claim

Aktionärsstruktur

Der Aktionärskreis der Rheinmetall AG besteht aus einem relativ stabilen und hohen Anteil institutioneller Investoren, der sich in den vergangenen Jahren nur geringfügig geändert hat. Durch ein externes Institut haben wir im Dezember 2017 unsere Aktionärsstruktur analysieren lassen. Dazu werden unter anderem Veröffentlichungen von Fondsgesellschaften und anderer institutioneller Aktionäre ausgewertet.

Aktionärsstruktur per 31. Dezember in %

2017 2016
Institutionelle Anleger 73 70
Europa 38 45
Nordamerika 35 24
Rest der Welt 0 1
Privataktionäre 17 17
Rheinmetall Treasury Stocks 2 2
Andere 6 6
Nicht identifiziert 2 5

Eigene Aktien

Die Hauptversammlung vom 10. Mai 2016 hat den Vorstand ermächtigt, eigene Aktien zu erwerben. Der Vorstand ist demnach berechtigt, bis zum 9. Mai 2021 eigene, auf den Inhaber lautende Stückaktien in einem Umfang von bis zu 10 % des zu diesem Zeitpunkt bestehenden Grundkapitals von 101.373.440 EUR zu erwerben. Die Rheinmetall AG hat im Geschäftsjahr 2017 von dieser Ermächtigung keinen Gebrauch gemacht.

Der Stand der erworbenen Aktien beträgt:

Stichtag per Anzahl Aktien (in Stück) Anteil am Grundkapital (in %)
30.06.2018 589.985 1,4
31.03.2018 679.709 1,6
31.12.2017 679.709 1,6
30.09.2017 679.709 1,6
30.06.2017 772.687 1,8
31.03.2017 870.182 2,0
31.12.2016 870.182 2,0
30.09.2016 870.788 2,0
30.06.2016 961.421 2,2
31.03.2016 1.035.785 2,4
31.12.2015 1.035.785 2,4
30.09.2015 1.062.935 2,7
30.06.2015 1.062.935 2,7
31.03.2015 1.225.511 3,1
Übersicht Eigene Aktien vor 2015

Die Prozentangaben beziehen sich auf die Gesamtzahl aller ausgegebenen Aktien (bis 9. Juli 2009: 36.000.000 Aktien; ab 10. Juli 2009: 39.599.000 Aktien; ab 16. November 2015: 43.558.850 Aktien). Die eigenen Aktien werden im Bestand gehalten (treasury stocks).


Factsheet

Factsheet