claim

Ad-hoc-Mitteilungen

DGAP-Ad-hoc: Rheinmetall AG: Rheinmetall AG bestätigt Gespräche über einen möglichen Erwerb einer Beteiligung an KNDS und damit mittelbar an der KNDS-Tochter Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

Rheinmetall AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Joint Venture
Rheinmetall AG: Rheinmetall AG bestätigt Gespräche über einen möglichen Erwerb einer Beteiligung an KNDS und damit mittelbar an der KNDS-Tochter Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

26.11.2018 / 16:07 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Rheinmetall AG bestätigt Gespräche über einen möglichen Erwerb einer Beteiligung an KNDS und damit mittelbar an der KNDS-Tochter Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

Die Rheinmetall AG bestätigt Gespräche mit der Wegmann Unternehmens-Holding GmbH & Co. KG über einen möglichen Erwerb von deren Beteiligung an der KMW + Nexter Defense Systems N.V. ("KNDS") und damit mittelbar an der Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG ("KMW") oder sonstige Formen der Kooperation mit KNDS und/oder KMW. Ob die Transaktion rechtlich durchführbar und wirtschaftlich darstellbar ist, wird derzeit vom Vorstand der Rheinmetall AG geprüft und hängt von einer Vielzahl politischer, wirtschaftlicher und regulatorischer Faktoren ab. Abhängig vom Ausgang dieser Prüfungen wird der Vorstand der Rheinmetall AG über das weitere Vorgehen entscheiden.


26.11.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

zurück