claim

Equity Story

Hauptversammlung

Rheinmetall ist ein integrierter internationaler Technologiekonzern für Mobilität und Sicherheit.

Rheinmetall steht für ein substanzstarkes Unternehmen mit breitem technologischem Know-how, hoher Innovationskraft und profitablem Wachstum.

Zukunftsorientierung und Wandlungsfähigkeit prägen die Rheinmetall Gruppe seit über 130 Jahren. Auf den für uns zentralen Technologiefeldern, Automatisierung, Sensorik, Digitalisierung, E-Mobilität und künstliche Intelligenz verknüpfen wir das in unserem Unternehmensbereichen Automotive und Defence an unterschiedlichen Standorten vorhandene Know-how und entwickeln es systematisch weiter, um mit innovativen Produkten neue Geschäftspotenziale zu erschließen.

Wir entwickeln Produkte zur Befriedigung zentraler Bedürfnisse des Menschen und Lösungen für weltumspannende Megatrends.

Mit unseren beiden Unternehmensbereichen Automotive und Defence bieten wir Lösungen für weltumspannende Megatrends:

iconDie fortschreitende Urbanisierung und Globalisierung unter den Bedingungen des Klimawandels führen zu einem wachsenden Bedarf an umweltgerechter Mobilität.

icon Geostrategische Machtverschiebungen, sich verändernde Konfliktlagen und bisher unbekannte, neue Bedrohungen rücken das Sicherheitsbedürfnis in vielen Nationen wieder deutlich in den Vordergrund.

Mit unseren Produkten bedienen wir die individuellen und gesellschaftlichen Grundbedürfnisse nach Mobilität und Sicherheit. Sie sind das Fundament für unser nachhaltiges Wachstum.

Investment Case: Sechs Gründe für die Rheinmetall-Aktie

icon
Rheinmetall wächst dynamisch und organisch
Mit unserem umfassenden Know-how und der breiten Produktpalette sind wir erfolgreich in zwei hochattraktiven und zukunftsträchtigen Märkten: Mobilität und Sicherheit.

iconStrengere Emissions- und Verbrauchsrichtlinien weltweit erfordern neue Lösungen zur Optimierung von Verbrennungs-motoren. Gleichzeitig nimmt der Anteil an Fahrzeugen mit alternativen Antriebsarten, den sogenannten New Energy Vehicles, und die Nachfrage nach Digitalisierungslösungen mittelfristig deutlich zu. Effizientere und damit verbrauchsärmere Motoren sowie Emissionsreduzierung und Elektrifizierung sind marktbestimmende technologische Treiber, die uns beschäftigen. Damit verbinden sich für unsere Automotive-Sparte Chancen für weiteres profitables Wachstum. Vom „klassischen“ Verbrenner über batterieelektrische Antriebe bis hin zur Brennstoffzelle - unsere Produkte machen Verbrennungsmotoren sauberer, treiben Hybride an und sind E-mobilitätsfähig.

iconAngesichts der veränderten geopolitischen Weltlage, neuer Konflikte und Bedrohungen steigt die Nachfrage nach Sicherheits- und Schutzlösungen. Weltweit gibt es einen nachhaltig hohen Bedarf zur Modernisierung und besseren Ausrüstung von Streit- und Sicherheitskräften. Gleichzeitig wächst in den meisten Staaten die Bereitschaft, wieder mehr in die innere und äußere Sicherheit zu investieren. Dieser globale Investitionsbedarf schafft Wachstumspotenziale für unsere Defence-Sparte, insbesondere in Deutschland und in Europa, aber auch auf anderen Kontinenten wie etwa in Australien.

Die höhere militärische Verantwortung der Bundeswehr im Rahmen der Bündnisverteidigung sowie bei internationalen Missionen und die finanziellen Zusagen der deutschen Regierung gegenüber der NATO, die eigenen Verteidigungsausgaben weiter zu steigern, unterstützen unseren Wachstumskurs.

icon
Rheinmetall ist international präsent
Wir sind auf allen Kontinenten mit mehr als 120 Entwicklungs-, Produktions-, und Vertriebsstandorten vertreten. Wir agieren als ein international hochgradig vernetztes Unternehmen. Unser Exportanteil am Konzernumsatz liegt regelmäßig bei über 70 Prozent.

iconRheinmetall Automotive verfügt über Produktionsstandorte in allen wichtigen Automobilregionen der Welt („following the customer“). Zukunftsmärkte haben wir frühzeitig besetzt: Seit mehr als 20 Jahren profitieren wir beispielsweise vom Marktwachstum in China. Dort beliefern wir in zunehmendem Umfang auch die heimischen Automobilhersteller.

icon Rheinmetall Defence ist heute auf allen Kontinenten vertreten. Wir haben frühzeitig das Konzept "Global denken, lokal handeln" in unserer Expansionsstrategie umgesetzt: Das heißt wir kooperieren mit lokalen Partnern oder bauen vor Ort Know-how auf und kommen damit den Ansprüchen unserer internationalen Kunden nach maximaler Autonomie in der Rüstungsbeschaffung nach. Der Erfolg dieser Strategie spiegelt sich in zahlreichen internationalen Großaufträgen wider, die wir in unseren Brückenköpfen wie beispielsweise in Australien, bei unseren europäischen Nachbarn oder im asiatischen Raum gewonnen haben.

icon
Rheinmetall setzt Markttrends
Als Anbieter von Spitzentechnologie ist es unser Anspruch, in den Kernbereichen unseres bestehenden Produktportfolios Markttrends zu setzen, Marktanteile zu gewinnen und in den für uns zugänglichen Märkten zu den stärksten drei Wettbewerbern zu zählen.

iconMit unserem Automotive-Bereich sind wir globaler Marktführer bei Abgasrückführsystemen, bei Magnetventilen und elektrischen Pumpen. Bei Kolben zählen wir zu den drei größten Anbietern weltweit. Außerdem haben wir in China als bedeutender Anbieter von Gusstechnologie die Führungsposition bei Zylinderköpfen und Strukturbauteilen erobert und bewegen uns auch abseits der Automobilindusttrie, etwa als Anbieter von Subsystemen für den Aufbau von 5G-Mobilfunktechnik.

iconWir sind der größte Anbieter von landbasierten Systemen für die Streitkräfte in Europa. Bei militärischen Fahrzeugsystemen und im Munitionsgeschäft gehören wir zu den drei größten Anbietern der westlichen Welt. Dies gilt auch im Bereich der militärischen Ausbildung mittels Live-Simulationssystemen und in der kanonenbasierten Flugabwehr. Aus dieser Marktstellung und unserem umfassenden Produktportfolio leitet sich unser Ziel ab, den weiteren Prozess der Industriekonsolidierung in Europa entscheidend mitzugestalten.


Gleichzeitig nutzen wir unser technisches Know-how, um den Wandel der Märkte hin zur postfossilen Mobilität und zur Abwehr neuer Bedrohungen mit unseren Produkten entsprechend erfolgreich mitzugestalten.

iconUnser Produktspektrum in Hinblick auf E-Mobilität für PKW, Nutzfahrzeuge und im Bereich der Mikromobilität haben wir systematisch ausgebaut und bereits erfolgreich kommerzialisiert.

Außerdem richten wir unsere F&E-Anstrengungen vermehrt auch darauf aus, Produkte zu entwickeln, die unabhängig vom reinen PKW-Geschäft oder unabhängig von einer speziellen Antriebstechnologie einsetzbar sind. Dazu bedienen wir uns auch neuer Technologien und Materialien, wie bei stabilisierten Fahrwerken oder dem Einsatz von carbonfaserverstärkten Kunststoffen im Chassis-Leichtbau.

iconRheinmetall Defence baut das Systemgeschäft systematisch weiter aus und profitiert damit in zunehmendem Umfang von Folgeschäften, wie Instandhaltung, Ersatzteilen, Logistik und Schulung, die sich über die komplette – oft jahrzehntelange – Lebensdauer der Systeme ergeben.

icon
Rheinmetall ist Technologieführer
  • Mit dem Großteil unserer Produkte sind wir Technologieführer. Diesen Vorteil nutzen wir spartenübergreifend: In unseren derzeit fünf zentralen Technologie-feldern Automatisierung, Digitalisierung, Sensorik, E-Mobilität und Künstliche Intelligenz führen wir unter zentraler Koordinierung das jeweilige Know-how und die Entwicklungskapazitäten aus beiden Unternehmensbereichen zusammen und arbeiten an zukunftsweisenden Produkten. Damit positionieren wir uns mehr und mehr als ein vollständig integrierter Technologiekonzern, mit dem Ziel, unterschiedlichste Bedürfnisse des Menchen in den Bereichen Mobilität und Sicherheit zu bedienen. In Zukunft wollen wir unsere Technologien aber auch darüber hinaus in anderen Bereichen und Anwendungen zum Einsatz bringen. Auf diese Weise erzeugen wir für die Zukunft unseres Unternehmens als Ganzes einen klaren Wettbewerbsvorteil und zusätzliches synergetisches Wachstumspotenzial.
  • Um unsere Innovationskraft zu fördern und die Technologieführerschaft zu behaupten, investieren wir jährlich rund fünf Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Insbesondere unser Defence-Bereich kann sich darüber hinaus auch in erheblichem Umfang auf kundenfinanzierte Neuentwicklungen stützen.

iconWir arbeiten an der Elektrifizierung des Antriebstrangs: beispielsweise mit unserer 48V Electric Drive Unit kombiniert mit einem abgestimmten Batteriemodul für kompakte Stadtautos oder zur Hybridisierung größerer Fahrzeuge. Außerdem entwickeln wir ein effzientes Thermomangement zum Heizen und Kühlen von Antriebskomponenten und dem Fahrgastraum bei E-Fahrzeugen. Wir beschäftigen uns mit der Peripherie der Brennstoffzelle und haben bereits erste Aufträge in diesem Bereich erhalten. Aber auch abseits vom Antriebsstrang setzen wir auf neue Trends im Leichtbau, wie zum Beispiel carbonfaservertärkte Kunststoffe und bringen unsere Kompetenzen in neue Anwendungen, wie automatisch und kontrolliert öffnende bzw. schließende Fahrzeugtüren ein.

iconZukunftsweisende Trends sind auch im Defence-Segment Treiber unseres Handelns. Wir entwickeln Laser-Technologien für verschieden Anwendungen. Automatisierung und künstliche Intelligenz spielen in einer Vielzahl von Anwendungen eine bedeutende Rolle, beispielsweise für unsere autonom und unbemannt fahrende Landsysteme oder in der Entwicklung unserer Radar-Technologie. Die ist Kernelement bei der Detektion und Abwehr von feindlichen Drohnen. Als führender Anbieter von Simulationstechnik ist virtuelle Realität ein Fokus unserer Entwicklungen. Außerdem haben wir uns als kompetenter Partner für die Digitalisierung des Gefechtsfeldes erfolgreich positioniert.

icon
Rheinmetall will Cash Flow und Profitabilität nachhaltig steigern.
  • Rheinmetall profitiert von flexiblen und effizienten Kostenstrukturen und ist auf die Generierung von Cash Flow und der Steigerung der Profitabilität ausgerichtet.
  • Mit unserem Strategieprogramm „One Rheinmetall“ setzen wir auf einen langfristig ausgerichteten profitablen Wachstumskurs: Bis 2021 soll der Konzernumsatz auf mehr als €7 Mrd. steigen; die EBIT-Marge soll sich im Konzern auf über 8 Prozent verbessern. Der operative Free Cash Flow soll im mittelfristigen Durchschnitt bei jährlich 2 bis 4 Prozent vom Umsatz liegen.
  • Nachhaltiges Umsatzwachstum, eine robuste Margenentwicklung und ein effizientes Cash-Management ermöglichen es uns, Shareholder Value zu schaffen, unser Investment Grade Rating zu sichern und eine attraktive Dividende auszuschütten.
  • Unsere Aktionären wollen wir über eine kontinuierliche Dividendenpolitik am Erfolg beteiligen. Unser Ziel ist eine Ausschüttungsquote von rund 30 bis 35 Prozent.
icon
Rheinmetall ist ein nachhaltiges Investment
  • Rheinmetall ist seit mehr als 130 Jahren am Markt tätig. Wir denken und handeln langfristig. Nachhaltigkeit spielt für Rheinmetall eine bedeutende und stetig wachsende Rolle in allen Geschäftsprozessen.
  • Verantwortung übernehmen für Menschen, Gesellschaft und natürliche Ressourcen – dieser Verpflichtung stellt sich Rheinmetall in allen strategischen und operativen Entscheidungen.
  • Im kontinuierlichen Dialog mit unseren Stakeholdern stellen wir Transparenz her und entwickeln unsere Nachhaltigkeitsstrategie fortwährend weiter. Wir kommunizieren aktiv mit Investoren, um zu zeigen, wie wir einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten und eine nachhaltige Wertsteigerung erzielen.
  • Wesentliche Elemente unserer ESG-Strategie sind:


    Environmental
    Wir wollen, dass wir selbst, unsere Produkte, Lieferanten und Kunden weniger Ressourcen verbrauchen und einen positiven Beitrag zur Reduzierung von Treibhausgasen und sonstigen Emissionen leisten. Darüber hinaus haben wir Ziele zur Reduzierung von unseres Energieverbrauches festgelegt.

    Social
    Eine unserer zentralen Aufgaben: Wir wollen die schützen, die unsere Gesellschaft schützen. Wir nutzen unser weit verzweigtes Standortnetzwerk für soziales Engagement. Wir fördern und unterstützen gesellschaftliche Initiativen auf unterschiedlichen Gebieten, im Kleinen wie im Großen.

    Governance
    Wir stehen für saubere Geschäfte. Einheitliche Rahmenbedingungen und klare Vorgaben für gesetzes- und regelkonformes, ethisch korrektes und faires Verhalten im Tagesgeschäft geben unseren Mitarbeitern Sicherheit bei allen Entscheidungen. Wichtige Positionen im Konzern besetzen wir auf Basis einer systematisch auf Diversität ausgerichteten, strukturierten Nachfolgeplanung.

  • Mobilität und Sicherheit sind die DNS des Rheinmetall-Geschäftsmodells.

Factsheet

Factsheet